W

Wie findet man den perfekten Fulfillment-Dienstleister?

​Der Onlinehandel floriert und der Paketversand nimmt stetig zu. Wenn Sie Ihren Onlineshop gerade gestartet haben und die Anzahl der Bestellungen überschaubar ist, können Sie Logistik und Versand in Eigenregie erledigen: den Zahlungseingang überprüfen, die Ware aus dem Lager holen, sie verpacken, frankieren und ab geht die Post. Wenn Ihr Unternehmen wächst, stehen Ihnen mehrere Optionen zur Auswahl: Sie können beispielsweise die Anzahl der Mitarbeiter in der Logistik-Abteilung erhöhen, in funktionelle Logistiksoftware investieren oder einen externen Dienstleister beauftragen. Lesen Sie, wann und warum die Investition in Fulfillment eine sinnvolle Lösung ist.

Was ist Fulfillment?

Der Ausdruck Fulfillment (wörtlich übersetzt bedeutet das Wort „Erfüllung“) ist ein Sammelbegriff für alle Leistungen, die nach Vertragsabschluss mit dem Transport und der Lieferung einer Ware an den Kunden in Zusammenhang stehen und somit zur erfolgreichen Erfüllung eines Kaufvertrages im Versandhandel erforderlich sind.

Das Geschäftsmodell Fulfillment für E-Commerce bedeutet die vollständige Auslagerung der Logistik an ein externes Unternehmen. Ein Fulfillment-Dienstleister übernimmt als Experte sämtliche physischen Aktivitäten Ihres Onlineshops – er nimmt Ihre Ware entgegen, lagert sie in seinen eigenen Räumen, kommissioniert die Bestellungen, verpackt sie, frankiert und verschickt sie anschließend sicher und rasch an den Kunden. Ein Fulfillment-Dienstleister kann darüber hinaus eine Reihe von Zusatzleistungen erbringen, unter anderem Retourenmanagement, Reklamationsabwicklung oder Verpackung gemäß speziellen Vorgaben. Als Onlineshop-Betreiber brauchen Sie kein eigenes Lager mehr, da Ihr Warenbestand in den Räumlichkeiten Ihres Dienstleisters – neben Produkten anderer Onlinehändler – aufbewahrt wird. Sobald der Endkunde eine Bestellung aufgibt, werden die Produktinformationen automatisch an das Lagerverwaltungssystem übermittelt. Zunächst werden die Waren aus dem Lager kommissioniert, gemäß den Anforderungen verpackt, frankiert und an den Endkunden versendet.

Worauf ist bei der Auswahl eines Fulfillment-Dienstleisters zu achten?

Wenn Sie als Online-Händler die Versandabwicklung und Lagerlogistik outsourcen wollen, sollten Sie die Beauftragung eines professionellen Fulfillment-Dienstleisters in Betracht ziehen. Da die zahlreichen vorhandenen Fulfillment-Anbieter ein unterschiedliches Leistungsspektrum haben, empfiehlt es sich, einen Fragenkatalog zu erstellen, anhand dessen Sie die potenziellen Fulfillment-Partner objektiv miteinander vergleichen können. Ein solcher Fragenkatalog hilft Ihnen auch, Ihre Vorstellungen und Bedürfnisse klar zu formulieren und zu kommunizieren.

Der Fragenkatalog sollte sowohl die Fragen beinhalten, die sich mit den wesentlichen Eckdaten und Anforderungen Ihres Unternehmens befassen, als auch die Fragen, die alle Fulfillment-Prozessschritte betreffen.

Unten finden Sie einige Beispielfragen die beim Outsourcing in Betracht gezogen werden sollten:

  • Wie hoch ist das Versandvolumen Ihres Onlineshops?
  • Soll national oder international verschickt werden? In welche Länder soll verschickt werden? Bevorzugen Sie bestimmte Lagerstandorte?
  • Wie viel Lagerkapazität wird benötigt? Ist die Kapazität flexibel anpassbar, um saisonale Schwankungen und Auftragsspitzen abzudecken?
  • Welche Anforderungen soll das Lager erfüllen? (z. B. werden Kleiderbügel für die optimale Lagerung von Kleidern, Mänteln und Jacken benötigt? Wird eine Kühlung benötigt?)
  • Werden B2B- und/oder B2C-Kunden beliefert?
  • Welche Kartonage und Füllmaterialien werden verwendet?
  • Kann die Kartonage individuell gestaltet werden, z. B. mit dem Logo des Onlineshops?
  • Können den Paketen zu Marketingzwecken Beilagen (wie Flyer, Aufkleber, Werbematerial) hinzugefügt werden?
  • Werden den Paketen Retourenscheine beigelegt?

Tipps zur Auswahl des richtigen Fulfillment-Partners

Bereits im ersten Gespräch sollten Sie alle gewünschten Dienstleistungen Ihrer Warenlogistik kommunizieren. Wenn Ihr E-Commerce-Geschäft besondere Anforderungen hat, sollten Sie diese direkt ansprechen. Fragen Sie nach Referenzen, die die Erfüllung Ihrer Anforderungen belegen und mit Ihrem Geschäftsmodell vergleichbar sind.

Wenn ein Fulfillment-Dienstleister Ihr Interesse geweckt hat, lassen Sie sich ausführlich über die Preiskalkulation informieren. Je nach Servicebedarf des Kunden können die Fulfillment-Aufträge individuell angepasst werden. Der endgültige Preis hängt davon ab, welche Aufgaben in welchem Umfang in die Hände eines spezialisierten Fulfillment-Anbieters übertragen werden sollten (Anzahl der versendeten Pakete, belegter Lagerplatz, Verpackungsmaterial, Sonderleistungen). Fordern Sie einen individuellen Kostenvoranschlag an und klären Sie weitere wichtigen Fragen: Gibt es monatliche/jährliche Fixgebühren? Gibt es Mindestbeträge? Wie werden Extraleistungen bepreist? Die Preisgestaltung muss für Sie hundertprozentig verständlich und transparent sein.

Wenn Sie sich für einen Dienstleister vorentschieden haben, vereinbaren Sie einen Vor-Ort-Besuch, bei dem Sie sich die Abläufe in der Praxis zeigen lassen können.

Lassen Sie sich ausführliche Informationen bezüglich Kundenbetreuung seitens des Dienstleisters geben. Bringen Sie in Erfahrung, wie schnell eventuelle Probleme gelöst werden können und erfragen Sie die Erreichbarkeit Ihres potenziellen Partners. Wie schnell kann er bei Bestellverzögerungen reagieren?

 Im Hinblick auf die rechtlichen Aspekte des Fulfillment ist es auch wichtig, auf Datenschutz zu achten. Wie werden sensible Kundendaten gespeichert? Hier können etwa Leistungen eines Beraters in Anspruch genommen werden. Doch ein professioneller Fulfillment-Dienstleister bringt auch in Bezug auf eine Datenschutzbelehrung und den Schutz der Privatsphäre Kompetenz und Erfahrungen mit.

Vorteile durch die Wahl des richtigen Fulfillment-Dienstleisters

Onlineshops, die bereits auf Fulfillment setzen, wissen vor allem die herausragende Qualität des Logistikservice, die Zeitvorteile sowie das vergrößerte Wachstumspotential in neuen Märkten zu schätzen. Welche Vorteile gibt es noch?

Erstens – Skalierbarkeit. Gerade im Onlinehandel ist das Arbeitsaufkommen nur schwer einschätzbar. Für die meisten Onlineshops bedeutet Saisonabhängigkeit, im letzten Quartal des Jahres – nach dem Black Friday und in der Weihnachtszeit – plötzlich außergewöhnlich viel Arbeit bewältigen zu müssen. Ähnlich verhält es sich bei Onlineshops mit saisonbedingten Schwankungen – z. B. Hersteller von Wintersportausrüstung. Fulfillment-Dienstleister sichern auch in Zeiten großer Nachfrage gleichbleibende Qualität. Auch im Rahmen von Aktionslogistik garantieren Fulfillment-Dienstleister eine reibungslose und effiziente Abwicklung. Onlinehändler, die alle Logistikprozesse selbst abwickeln, müssen entsprechende Lagerflächen vorsehen, weiteres Personal einstellen und für ausreichend Verpackungsmaterial sorgen. Diese Sorgen bietet es sich an an einen darauf spezialisierten Fulfillment-Diensleister auszulagern. Skalieren zu können bringt nicht nur bei saisonalen Auftragsspitzen Vorteile, sondern auch längerfristig gesehen. Und wenn das Unternehmen wächst, lässt sich die zunehmende Anzahl von Aufträgen effizient abarbeiten.

Ein Fulfillment-Dienstleister ermöglicht es Ihnen, Fixkosten in variable Kosten umzuwandeln. Eigene Lagerhaltung heißt ständige, Fixkosten für das Lager, unabhängig von den Beständen – und damit ein Leerkostenrisiko. Festkosten für Lager und Personal fallen weg, wenn Sie die Warenhaltung an externe Fulfillment-Dienstleister auslagern. An deren Stelle treten variable Kosten, die vom Geschäftsvolumen abhängig sind. Durch Skaleneffekte können Sie, wenn Sie ein Logistikunternehmen einspannen, überdies die Kosten optimieren.

Das Auslagern der Logistik an einen Fulfillment-Dienstleister bedeutet nicht nur finanzielle Vorteile, sondern auch einen Wettbewerbsvorsprung. Bleiben Sie der Konkurrenz eine Nasenlänge voraus: Next Day, Same Day, Same Hour – der Onlinehandel ist ein unablässiger der Wettlauf um die Gunst der Kunden. Same-Day/Next-Day-Delivery-Lösungen werden von den allermeisten Verbrauchern erwartet, doch sie sind vor allem bei großen Bestellungen nur schwer auf sich allein gestellt umzusetzen.

Zu den Wettbewerbsvorteilen gehört auch die Möglichkeit der Auslandserweiterung. Fulfillment bietet außerdem die perfekte Lösung für alle Onlineshops, die in ausländische Märkte expandieren wollen. Als größter Stolperstein bei einem solchen Unterfangen entpuppt sich oft die Logistik – Lieferkosten und -dauer, Steuern, Zoll und die Abwicklung von Rücksendungen. Ein externer Logistik-Leister mit einem Team erfahrener, auf unterschiedlichste Fulfillment-Herausforderungen spezialisierten Experten, nimmt den Kunden bei der Eroberung von Auslandsmärkten an die Hand und schlägt optimale Lösungen vor.

Fazit

Ressourcenausgleich, erfüllte Kundenerwartungen, Nutzung mehrerer Standorte, Wettbewerbsvorsprung und Skalierbarkeit sind die wichtigsten Gründe, aus denen sowohl große als auch kleinere Onlinehändler auf externe Fulfillment-Dienstleister setzen, um die Auftragslast abzudecken. Durch die Auslagerung Ihres Fulfillments können Sie sich vollkommen auf das Kerngeschäft konzentrieren. Wichtig ist dabei immer, von verschiedenen Anbietern Angebote einzuholen, um eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Entscheidung treffen zu können. Gute Fulfillment-Dienstleister können Ihnen einen wesentlichen Teil Ihrer logistischen Prozesse abnehmen – so gewinnen Sie die Freiheit, sich auf die Produktentwicklung oder die Expansion in neue Märkte konzentrieren zu können.

Außenmaterial

Siehe auch